Die Chiropraktik

Laut Definition der WORLD FEDERATION OF CHIROPRACTIC (WFC) ist die Chiropraktik ein Gesundheitsberuf, der sich die Diagnose, Behandlung und Prävention biomechanischer Störungen im Bereich des Muskel-Skelettsystems sowie der potentiellen Auswirkungen dieser Störungen auf die nervale Steuerung physiologischer Prozesse und damit der allgemeinen Gesundheit zur Aufgabe gemacht hat.

Fußend auf jahrtausendealten Wurzeln wurde die Chiropraktik als selbstständige Disziplin der wissenschaftlichen Heilkunde im Jahre 1895 von dem aus Kanada stammenden Amerikaner Daniel David Palmer in Davenport, Iowa begründet.

Der Begriff „Chiropraktik“ wurde aus zwei griechischen Worten geschaffen und bedeutet sinngemäß „mit der Hand behandeln“. In der westlichen Welt ist die Chiropraktik heute nach der Schul- und Zahnmedizin einer der bedeutendsten eigenständigen Heilberufe. Sie nimmt eine wichtige Position zwischen Orthopädie, Neurologie, Innerer Medizin und Rheumatologie ein. Ihre Effektivität ist durch zahllose Studien wissenschaftlich nachgewiesen.

Für die Untersuchung und Behandlung stehen dem Chiropraktor eine Vielzahl überwiegend manuell ausgeführter Techniken zur Verfügung.

Medikation und operative Eingriffe kommen in der chiropraktischen Praxis nicht zur Anwendung. Patienten, die dies benötigen, werden an den jeweils zuständigen Facharzt oder einen anderen Gesundheitsexperten verwiesen.

Unser Erklärfilm

Sie sind herzlich eingeladen, sich diesen kurzen Film anzuschauen.

Aktuelles

World Spine Day 2019

In zwei Tagen, am 16.10. ist der diesjährige World Spine Day. Die Global Alliance for Muskuloskeletal Health nutzt

Read More About World Spine Day 2019 Weiterlesen …

DGCS Seminar in Berlin

Letztes Wochenende fand in Berlin nicht nur der Marathon

Read More About DGCS Seminar in Berlin Weiterlesen …